Skip to content

Mittel gegen Hämorrhoiden

18.Mai 2011
von milanadmin

Hämmorrhoiden gehören zu den Leiden, bei denen der Arztbesuch aus Scham gerne vermieden oder zu lange hinausgezögert wird. Oft wird im Internet nach irgendwelchen Salben oder anderen Mitteln gesucht, denn für viele ist es auch unangenehm in einer Apotheke nach einer Salbe zu fragen. Ein Problem ist auch, dass diese Mittel meist sehr teuer und nicht selten völlig wirkungslos sind. Oft werden die Symthome zwar gelindert, aber die Ursache wird nicht behandelt.

Jan Huber – Autor und Experte für natürliche Hämorrhoiden Behandlung hat eine Methode entwickelt, mit der die Beschwerden schon nach einer Stunde gelindert werden und die Hämorrhoiden in ca. drei Tagen vollständig verschwinden.

Eine 60 Tage-Geld-zurück-Garantie unterstreicht die Seriösität des Angebotes

» Erfahren Sie jetzt, wir Sie Hämorrhoiden auf eine schnelle und natürliche Weise heilen können

Interessantes Video

19.Mai 2011
von milanadmin

Hämorrhoiden natürlich behandeln

18.Mai 2011
von milanadmin

Mittel gegen Hämorrhoiden findet man überwiegend in synthetischer und chemischer Form. Häufig wirken diese Mittel nur kurzfristig. Nicht wenige berichten, dass solche Mittel überhaupt nicht wirken. Deshalb sind natürliche Mittel zur Behandlung von Hämorrhoiden immer mehr gefragt.
Aber auch diese Mittel können nur die Symptome behandeln. Es ist daher wichtig die Ursachen (wie z.B. falsche Ernährung, Übergewicht) welche zu den Beschwerden geführt haben, zu vermeiden.
weiterlesen…

Mittel gegen Hämorrhoiden und Fissuren

18.November 2010
von milanadmin

Wem es unangenehm ist, in einer Apotheke ein mittel gegen Analbeschwerden zu kaufen, der kann ein solches Produkt in einer Online Apotheke bestellen und das in der Regel um einiges  günstiger.

Eine maximale Erleichterung bei Analbeschwerden versprichen die Multi-Gyn Abalkompressen.
Jede Kompresse ist mit einem bio-aktiven Gel imprägniert.
Dieses natürliche Gel basiert auf dem patentierten 2QR-Komplex, der die Bakterienentwicklung hemmt und Infektionen verhindert. Die Außenseite der Kompresse ist mit einer dünnen Kunststoffschicht überzogen, wodurch optimale Bedingungen für den natürlichen Heilungsprozess geschaffen werden. Außerdem wird die Verunreinigung der Wäsche durch das Gel verhindert. Die Kompresse kann berührungslos im Analbereich angebracht werden und bildet ein weiches Kissen.

Erfahren Sie mehr

Textauszug/Quelle: www.multi-gyn.de
Stand: 05/2007

Hämorrhoiden mit Hausmitteln behandeln

16.November 2010
von milanadmin

Ein sehr altes Hausmittel gegen Hämorrhoiden ist die Apfelkur. Es sollte täglich ein viertel Liter Apfelmost oder naturtrüber Apfelsaft getrunken werden

Eine Linderung der Leiden können Sitzbäder bewirken. In ein Sitzbad gibt man Eichenrinen oder Zinnkrauttee. Als wohltuend haben sich auch heisse Kompressen mit Schafgarbentee und Kamillenbäder erwiesen. Ein Kamillentee-Dampfbad sollte zwei mal täglich genommen werden. Neben der heilenden Kraft der Pflanzen ist hier auch die Wärme besonders hilfreich.

Der Kamille-Steinke-Tee hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut und wirkt auf den Analbereich entzündungshemmend.
Der Steinklee hat Wirkstoffe die heilend auf geschädigte Venen wirken und Geschwüre zurückbilden. weiterlesen…

Was genau sind Hämorrhoiden?

13.November 2010
von milanadmin

Hämorrhoiden bzw. Hämoriden sind arteriovenöse Gefäßpolster, die ringförmig unter der Enddarmschleimhaut angelegt sind und dem Feinverschluss des Afters dienen. Wenn von Hämorrhoiden gesprochen wird, sind damit aber meist vergrößerte oder tiefer getretene Hämorrhoiden im Sinne eines Hämorrhoidalleidens gemeint, die Beschwerden verursachen.

Quelle: Wikipedia.org

Probleme nach Hämorrhoiden OP

11.November 2010
von milanadmin

Bei Hämorrhoidenleiden sollte man nicht zu lange untätig sein. Verschlimmern sich die Sympthome, könnte eine Operation irgenwann unumgänglich sein.
Nicht selten wird über Beschwerden nach der OP und dem Heilverlauf berichtet.
Link zum Beitrag: Probleme nach Hämorrhoiden-OP auf med1.de

Kann man Hämorrhoiden vorbeugen?

10.November 2010
von milanadmin

Die Entstehung von Hämorrhoiden kann nicht in jedem Fall vermieden werden, da durch verschiedene Ursachen wie eine Bindegewebsschwäche oder eine Schwangerschaft ihre Entstehung begünstigt werden kann.

Die beste Maßnahme, Hämorrhoiden und einer chronischen Verstopfung entgegenzuwirken, ist eine ballsststoffreiche Ernährung wie Vollkornbrot, Müsli, Weizenkleie, Sesam, Haferflocken, Obst – wenn möglich mit Schale – und Gemüse u.ä. weiterlesen…