Skip to content

Hämorrhoiden natürlich behandeln

18.Mai 2011
von milanadmin

Mittel gegen Hämorrhoiden findet man überwiegend in synthetischer und chemischer Form. Häufig wirken diese Mittel nur kurzfristig. Nicht wenige berichten, dass solche Mittel überhaupt nicht wirken. Deshalb sind natürliche Mittel zur Behandlung von Hämorrhoiden immer mehr gefragt.
Aber auch diese Mittel können nur die Symptome behandeln. Es ist daher wichtig die Ursachen (wie z.B. falsche Ernährung, Übergewicht) welche zu den Beschwerden geführt haben, zu vermeiden.

Die häufig verwendeten natürlichen Mittel zu Behandlung von hämorrhoiden:

Stechender Mäusedorn auch Dornmyrte genannt

Anwendung finden die Pflanze und Zubereitungen aus ihr vor allem bei durch Venenleiden bedingten Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen sowie zur symptomatischen Behandlung von Hämorrhoiden.
Der Wirktstoff in dieser Pflanze nennt sich Ruscogenin. In den Mitteln zur Hämorrhoiden Behandlung sollte mindestens 10% davon enthalten sein

Aloe Vera

bei bläulichen Hämorrhoiden mit blumenkohlartigem Aussehen, die sich durch Umhergehen und Waschungen verbessern.
Aloe Vera wirkt sehr gut, wenn es direkt auf die entzüdeten Stellen Aufgetragen wird.

Zaubernuss

Hilft, Schwellung sowie Blutung zu kontrollieren. Sie können es direkt auf das Gebiet stellen – es kann als eine Sahne oder Flüssigkeit gefunden werden. Es sollte 3mal täglich angewandt werden, bis Symptome verschwinden.
Hilft bei Schwellungen und Blutungen wenn es direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen wird. Es sollte drei mal täglich angewendet werden, bis die Beschwerden abklingen.

Scharbockskraut

Als Sitzbad kann Scharbockskraut-Tee gegen Hämorrhoiden helfen.

Kiefer-Rinde Und Traubensamen

Die Schwellung Ihrer Adern ist, welche Ursachen hemorrhoids, um so schmerzhaft zu sein, und Kiefer-Rinde und Traubensamen anthocyanins und proanthocyanins enthalten, die mit der Integrität Ihrer Adern helfen, deshalb helfend, hemorrhoids unter Kontrolle zu halten. Sie können auch anthocyanins und proanthocyanins durch das Essen von mehr Beeren wie Brombeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren und auch Kirschen bekommen.

Die Schmerzen werden bei Hämorrhoiden durch geschwollene Adern verursacht.
Hier kann die Verwendung von Anthocyanen und Proanthocyanidinen helfen. Diese werden aus Kiefer-rinde und Traubensamen gewonnen. Diese Stoffe befinden sich auch in Erdbeeren, Bromberen, Heildelbeeren und auch in Kirschen.

Nitricum acidum

als Breitbandmittel besonders geeignet, wenn sich die Schmerzen nach dem Stuhlgang verschlimmern und der Schmerz brennend und splitterartig ist.
Die beste Vorbeugung ist jedoch eine Ernährung welche viel freischesObst und Gemüse beinhaltet.

  1. Heribert Permalink
    Juni 19, 2011

    Diese Tipps sind wirklich sehr hilfreich. Einiges war mir bereits bekannt, aber vieles ist mir auch neu

  2. Oktober 31, 2011

    Vielen Dank für die Infos. Ich leide auch an Hämorrhoiden :( und habe schon einiges probiert. Nun, bekommt man denn diese natürlichen Mittel in jeder Apotheke??? LG Antje

Trackbacks und Pingbacks

  1. Stephen

Antwort schreiben

Sie können XHTML Codes in Ihrem Kommentar verwenden

Kommentar Feed abonnieren